Showdown in der Albert Schultz Halle vor unglaublichen 61(!) Fans - der EHV-Bärenbrüder stand im Halbfinale dem EH-Fantik gegenüber!

Vom Start weg legten die Gäste aus Favoriten ein hohes Tempo vor, wollten unbedingt den ersten Treffer landen. Die Bären konnten gestützt auf ihren hervorragenden Schlussmann etliche Chancen des Gegners vereiteln und selbst einige gute Spielzüge kreieren. Zu diesem Zeitpunkt eine ausgeglichene Partie. Kurz vor Ende des ersten Abschnittes war es dann die Paradelinie der Gäste, die mit einem schönen Angriff über 3 Stationen, die 0:1 Führung erzielen konnten. Mit diesem knappen Zwischenstand trennte man sich in die erste Pause. Im zweiten Drittel blieb der EH-Fanatik das Team mit den größeren Spielanteilen, war mitunter nur durch Fouls zu stoppen. Aber ausgerechnet in Unterzahl kamen die Hausherren zu einer Break-Chance, die Wutzl Dominik nach Zuspiel von Orner Fabian, eiskalt zum umjubelten 1:1 Ausgleich nutzen konnte. Diese Aktion tat den Bären sichtlich gut, die sich in Folge ebenbürtig zeigten und mit mehr Selbstvertrauen agierten. Etwas unverständlich, dass sich die Gastgeber in dieser Phase mit einer unnötigen Strafe kurz vor Drittelende schwächten, und dem EH-Fanatik eine weitere Überzahlmöglichkeit bescherten. Diese Disziplinlosigkeit wurde nur 7 Sekunden später durch Janits Manuel bestraft, der sich nach Assist der Nummer 22 diese Chance nicht nehmen ließ und die neuerliche Führung zum 1:2 für die Gäste erzielte. Aufgrund der Liga-Bestimmungen, bleiben dem EHV-Bärenbrüder nur noch 10 Minuten Spielzeit um sich zumindest in ein Penalty-Shootout zu retten, die zwar sichtlich bemüht waren, aber die wenigen sich bietenden Möglichkeiten nicht mehr nutzen konnten. Im Gegenteil, den Schlusspunkt setzen 2 Minuten vor Ende des Spieles wieder die Gäste, die einen Abwehrfehler der Bären trocken für einen Konter nutzen und den Endstand zum 1:3 fixierten.

Fazit: ein über das gesamte Spiel gesehen, absolut verdienter Sieg und Finaleinzug des EH-Fanatik. Für die Bärenbrüder endete an diesem Abend die für sie so erfolgreiche Saison und wurden von ihren zahlreichen Fans gebührend verabschiedet!