Der EHV-Bärenbrüder wird sich den 21.10.2014 rot im Kalender markieren. Im 2.Ligaspiel konnten die Kagraner Bären beim EH-Fanatik 2 Punkte nach Hause entführen.

Von Beginn entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, mit Chancen auf beiden Seiten. Das Game wogte hin und her, bis die Nummer 3 des EH-Fanatik in der 7.Minute, eine sehenswerte Kombination zur 1:0 Führung der Hausherren nutzte. Die Bären zeigten sich unbeeindruckt und spielten ihr vorgegebenes Konzept konsequent weiter. Und es sollte keine 2 Minuten vergehen, dass die Nummer 23 des EHV-BB die Scheibe an der Blauen eroberte, Richtung Tor zog und eiskalt zum 1:1 Ausgleich einschoss. Jetzt waren die Bären endgültig los, ein guter Angriff folgte dem Anderen, der Gegner zeigte sich überrascht und verlor in dieser Zeit die Kontrolle über das Spiel. Die Uhr zeigte 10:03, als Jürgen Dittrich vom EHV-BB den Puck aus dem Slot heraus über die Torlinie kämpfte. Dieses 1:2 bedeutete auch die erstmalige Führung des EHV-Bärenbrüder, die den Vorsprung in die erste Drittelpause mitnehmen konnten. Der zweite Abschnitt war geprägt von etlichen Chancen auf beiden Seiten, die allerdings bis zur 36.Minute allesamt vernebelt wurden, bzw. von den beiden Goalies souverän pariert wurden. Dann ging es aber Schlag auf Schlag - Die Matchuhr stand bei 35:52, als der BB-Stürmer Mario Schiel mit einer gelungenen Aktion das vielumjubelte 1:3 scorte. Für den EH-Fanatik sollte es ein Weckruf sein, er konnte zulegen, entsprechenden Druck erzeugen und gerademal 1 Minute später, mit einem satten Schuss der Nummer 33 ins kurze Kreuzeck, den Anschluss zum 2:3 erzielen. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die zweite Pause. Im letzten Abschnitt zeigte sich der EH-Fanatik als die spielstärkere Mannschaft. Immer wieder kamen sie gefährlich vor unser Tor, die Abwehr und unser Goalie waren gefordert. Es folgten einige Strafen mitunter auch 10 Minuten Strafe für einen Bärenbruder, wegen Schiedsrichter-Insultierung. Ein weiter Ausschluss bei den Gästen brachte dem Heimteam in den letzten Minuten noch die Möglichkeit ein, in Überzahl den Ausgleich zu schaffen. Dementspreched drückte der EH-Fanatik vehement auf den nächsten Torerfolg, der aber in der verbleibenden Zeit bis zum Schlusspfiff nicht mehr gelingen sollte. Es blieb beim 2:3 für die Gäste, die sich ihre ersten Ligapunkte sicherten

Die Cracks von LKW Walter konnten die vermeintliche Überraschung von letzter Woche, eindrucksvoll, mit einem 1:3 Sieg gegen den EHV Bärenbrüder bestätigen. 4 Punkte nach 2 Spieltagen kann sich sehen lassen und wird das Team wohl weiter motivieren. Das Spiel der Walterianer entwickelte sich nach einem etwas holprigen Start und einem Gegentreffer, mit Fortdauer immer geschmierter. Letztendlich gelang noch im ersten Drittel der Ausgleich zum 1:1, mit jeweils einem 0:1 im zweiten und drittem Abschnitt, stand das 1:3 als Endergebnis am Spielbericht.

Aus Sicht der Bärenbrüder begann die Liga-Premiere optimal, konnte man doch mit einem sehenswerten Tor die 1:0 Führung erzielen. Aber anstatt Selbstvertrauen zu schöpfen, schlich sich immer mehr Nervosität in die Mannschaft. Das taktische Konzept, dass vom Coach ausgegeben wurde, konnte nicht zur Gänze umgesetzt werden. In Folge kassierten die Bären eine Strafe nach der anderen (insgesamt 18 Minuten), in den Unterzahlspielen war der Gegner dann teilweise übermächtig und schlug daraus entsprechend Kapital.

Fazit: für den LKW-Walter kann der Ligastart nicht besser verlaufen - mit den bisher gezeigten Leistungen kann man wohl davon ausgehen, das dieses Team einer der 4 PO-Kanditaten sein kann. Für den EHV Bärenbrüder bleibt die Freude über das erste absolvierte Bewerbsspiel seit der Vereinsgründung und die Tatsache, dass man mit einer ordentlichen Leistung und erhobenen Hauptes, die Eisfläche verlassen hat, und dem Bewußtsein, am richtigen Weg zu sein!

Details und Statistiken wie gewohnt hier!

Das erste Spiel in der Saison 2014/2015 ist beendet. Der EH Fanatik traf gestern Abend auf das Team LKW-Walter! Für die Fanatik's begann die Partie mit einer kalten Dusche, mussten sie doch bereits nach 25 Sekunden (!) den ersten Gegentreffer zum 0:1 hinnehmen. Es sollten noch einige Tore und auch Strafen folgen. Letzendlich setzte sich LKW-Walter auswärts mit 4:5 durch und durfte über den etwas überraschenden Erfolg und der ersten Tabellenführung jubeln!